Eine Buchung erfolgt gem. § 286 III BGB

 

Rechte und Pflichten

 

Wie immer im Geschäftsleben, geht es auch bei der Reservierung des Ferienquartiers nicht ohne rechtliche Regelung. Eine vom Gast vorgenommene und von uns akzeptierte Zimmerreservierung begründet zwischen beiden Parteien ein Vertragsverhältnis, den Gast-Aufnahmevertrag. Die Zahlung des Übernachtungspreises ist 14 Tage vor Reiseantritt per Überweisung oder am Anreisetag bar vor Ort zu entrichten

 

Wie alle Verträge, kann auch der Gast-Aufnahmevertrag nur mit Einverständnis beider Parteien gelöst werden. Im Einzelnen ergeben sich aus ihm folgende Rechte und Pflichten.

 

1.  Der Gast-Aufnahmevertrag gilt als geschlossen, wenn die Bereitstellung eines

     Zimmers vom Gast bestellt und von uns bestätigt worden ist. Für die

     Bestätigung ist sowohl die mündliche als auch die schriftliche Form bindend.

 

2.  Der zwischen Gast und Vermieter/in geschlossene

     Gast-Aufnahmevertrag verpflichtet beide Seiten zur Einhaltung.

 

3.  Der Vermieter/in ist dem Gast gegenüber zu Schadensersatz verpflichtet,

     wenn das von ihm zugesagte Zimmer für die vereinbarte Zeit nicht bereitgestellt

     werden kann und ein gleichwertiger Ersatz nicht zur Verfügung steht.

 

4.1.  Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen

        Leistungen den vereinbarten oder betriebsüblichen Preis zu zahlen,

        abzüglich der vom Vermieter (Gastwirt/in) ersparten Aufwendungen.

 

4.2.  Die Einsparungen betragen nach Erfahrungssätzen bei Übernachtung

       10 Prozent, bei Übernachtung/Frühstück 20 Prozent des Übernachtungspreises.

 

 

5.   Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Norden.